Theaterprojekt gegen Jugendgewalt  DER KICK

 

Jugendgewalt ist ein bedrängendes Phänomen unserer Zeit. Die Ereignisse von Erfurt und Winnenden haben sich in das Gedächtnis eingegraben. Die Theaterinitiative ANIMA möchte dem Thema Jugengewalt ein Projekt widmen und es Schulen anbieten.

 

In unserer Schule gab es zu diesem Thema einen Workshop, der mit viel Begeisterung von den Schülerninnen  und Schülern angenommen wurde. Ein Highlight an diesem Workshop war, die Zusammenarbeit mit zwei echten Schauspielern. Frau Susanne Herlet und Herrn Klaus-Dieter Wilke, die unseren Schülerinnen und Schülern das Theaterstück durch Rollenspiele nahe gebracht haben.

Ziel ist es, den Jugendlichen präventive Maßnahmen gegen Gewalt, zu vermitteln.

 

Der Workshop dient auch als Vorbereitung für die Theatervorstellung Der KICK, die am 24.04.2012 statt findet.

Im Theaterstück kommen 3 Videoleinwände zum Einsatz. Die vier SchauspielerInnen spielen insgsamt 15 Rollen, 5 weitere Figuren werden filmisch eingeblendet.

In dem Stück geht es um 3 junge Männer, die einen vierten aus ihrer Gruppe gequält, misshandelt und schließlich ermordert haben. Mit einem " Bordsteinkick" wie in dem amerikanischen Film "American History X" wird Marinus Schöberl zu Tode getreten, dann in einer ehemaligen Jauchegrube verscharrt. Das Verschwinden des Jungen bleibt monatelang ungeklärt. Nicht nur der Hergang der Tat wird erkennbar, sondern das sozialkulturelle Milieu wird untersucht, Verhalten und Umstände, die die Tat erst möglich gemacht haben.