Liebe Schülerin, lieber Schüler!

Danke, dass du mir dein Lieblingsrezept geschickt hast.

 

Auftrag:

Im PDF-Dokument habe ich alle Rezepte zusammengefügt.

Schau sie durch und suche dir ein Gericht aus.

Dieses Gericht kochst du bis 28.5. nach.

Schicke mir 2 Fotos (1 Foto, auf dem du beim Zubereiten zu sehen bist und 1 Foto vom fertigen Gericht).

 

Außerdem beantworte folgende Fragen:

Welches Rezept hast du dir ausgesucht? Von wem stammt es?

Eignet es sich gut zum Nachkochen oder hast du Verbesserungsvorschläge?

Mit wie vielen Sternen würdest du das Gericht bewerten?

Minimum 1 Stern, Maximum 5 Sterne

 

Ich freue mich auf eure Fotos und Bewertungen!

 

 

Liebe Grüße, Fr. Wagner

Lieblingsrezepte-Sammlung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB

Fabians und Alinas Lieblingsgerichte als Fotos:

Chinesische Hühnerpfanne

Chinesische Hühnerpfanne.pdf
Adobe Acrobat Dokument 184.2 KB

Gutes Gelingen und Mahlzeit!

Kaiserschmarrn mit Apfelmus

Kaiserschmarrn mit Apfelmus.pdf
Adobe Acrobat Dokument 179.5 KB

Liebe Schülerin, lieber Schüler!

Ich bin immer sehr gespannt, wer an den Wochenenden kocht und bäckt.

Manche schicken regelmäßig Fotos, darüber freue ich mich sehr!

Wenn ich meine Aufzeichnungen durchsehe, fällt mir aber auf, dass einige seit Ostern nichts mehr gezaubert haben.

Die erste Aufgabe ist nur für jene verpflichtend, die mir seitdem nichts geschickt haben.

 

1. Auftrag: Kochen und Backen

Du findest auf dieser Seite schon einige Rezeptvorschläge, aus denen du dir ein Gericht aussuchen darfst.

Lass dich beim Zubereiten fotografieren und mach auch ein Foto vom fertigen Gericht.

Schicke mir also zwei Fotos.

 

2. Auftrag: Mein Lieblingsgericht

Gestalte eine A4-Seite am Computer.

Der Arbeitsauftrag "Mein Lieblingsgericht" wird im PDF (unten) genau erklärt.

 

 

 

Ich freue mich auf eure Beiträge! 

(bis Donnerstag, 14. Mai)

Liebe Grüße, Fr. Wagner

Mein Lieblingsgericht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.7 KB

Marinierte Hähnchen-Gemüse-Spieße mit Reis und Jogurtsauce

Spieße.pdf
Adobe Acrobat Dokument 199.4 KB

Gebackene Bananen

gebackene Bananen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 174.4 KB

Pizza mit Gurkensalat

Pizza, Gurkensalat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 185.5 KB

Faschierte Laibchen (Hamburger)

-mit Pommes/Kartoffelpüree und Salat reichen

-oder als Hamburger genießen

Zutaten:

2 Semmeln

1 Zwiebel

500 g Faschiertes

Salz, Pfeffer, Majoran, Petersilie

1 Ei

Semmelbrösel

Öl

 

Zubereitung:

Semmeln in kleine Würfel schneiden.

Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden.

Beides mit dem Faschierten in einer Schüssel mischen.

Masse gut würzen.

Ei dazugeben und wieder vermengen.

Laibchen formen.

In Brösel wenden.


Backrohr auf 160°C Heißluft vorheizen.

In einer Pfanne Öl erhitzen - Hitzeprobe machen!

Die Laibchen beidseitig knusprig herausbacken.

Im Rohr 10 Minuten fertig backen.

 

Verfeinerungsmöglichkeit für den Hamburger:

1/2 Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.

1 Tomate in Scheiben schneiden.

Eventuell beides kurz in wenig Öl anrösten und auf die Laibchen geben.

Eventuell ein wenig BBQ-Sauce auf die Brötchen streichen.

Belegte faschierte Laibchen in einem Weckerl servieren.

Biskuitroulade

Zutaten:

für den Teig:

5 Eier

1 Prise Salz

100 g Zucker

100 g Mehl

 

etwas Zucker (für das Bestreuen des Geschirrtuchs)

 

für die Fülle:

1 Glas Marillenmarmelade (ca. 250 g)

 

zum Bestäuben vor dem Servieren: Staubzucker

 

Zubereitung:

Backblech mit Backpapier belegen.

Du brauchst: 2 Rührschüsseln, Waage, 2 Abwiegeteller, Mixer, Schneebesen, Teigkarte, Geschirrtuch, Esslöffel, kleiner Topf, Zuckerstreuer, Küchenmesser

Backrohr auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

 

Eier in Dotter und Eiklar trennen (je in eine Schüssel geben).

Mit dem Mixer das Eiklar mit Salz und zirka einem Drittel des Zuckers zu Schnee schlagen.

Dotter und den restlichen Zucker in der zweiten Schüssel schaumig mixen.

Mehl und Schnee vorsichtig in das Dotter-Zucker-Gemisch mit dem Schneebesen unterheben (nicht rühren).

Die Biskuitmasse auf das Backpapier im Blech streichen.

Im Rohr ca. 10 Minuten backen.

 

In der Zwischenzeit ein sauberes Geschirrtuch auf die Arbeitsfläche legen und bezuckern.

Das fertig gebackene Biskuit auf das bezuckerte Geschirrtuch stürzen.

Backpapier sofort abziehen. (Falls der Teig kleben bleibt, streiche mit einem nassen Tuch über das Papier.)

Das Biskuit langsam mit dem Geschirrtuch einrollen und so auskühlen lassen.

 

Marmelade erwärmen und glattrühren.

Das Biskuit wieder ausrollen.

Mit der Marmelade bestreichen.

Ohne Tuch zu einer Rolle formen, bezuckern und in ca. 1,5 cm breite Stücke schneiden.

 

Wurstsalat mit Käse

Zutaten:

1 roter oder grüner Paprika

200 g Extrawurst

100 g Emmentaler oder Gouda

1 Zwiebel

1 Essiggurkerl

für die Marinade je 1 EL

gehackte Petersilie

geschnittener Schnittlauch

Mayonnaise oder Jogurt

Senf

Essig

Salz

Pfeffer

Paprikapulver

 

Zubereitung:

Paprika waschen, halbieren und Gehäuse entfernen.

Wurst, Käse und Paprika in dünne, 2 cm lange Streifen schneiden und in eine Schüssel geben.

Zwiebel schälen, fein hacken.

Essiggurkerl ebenfalls fein hacken und beides in die Schüssel geben.

Kräuter und Gewürze zu den anderen Zutaten geben, alles gut mischen und abschmecken.

 

Reiche eine Scheibe frisches Bauernbrot dazu.

 

Dunkler Früchtekuchen

Die Teigmenge reicht für ein normales Blech.

Wenn du ein großes Blech benutzt, dann verwende die 1,5-fache Menge.

Zutaten: 

14 dag Butter

14 dag Zucker

4 Eier

14 dag Schokolade

14 dag Mehl

1/2 Päckchen Backpulver

Früchte nach Wahl, z.B. frische/eingefrorene Zwetschken, Marillen, Kirschen,...

 

 

Zubereitung:

Die Schokolade und die Butter gemeinsam im Wasserbad schmelzen.

Das Backblech befetten und bemehlen.

Backrohr auf 180°C Heißluft vorheizen.

Eier in eine große Schüssel aufschlagen. Kurz mixen.

Den Zucker dazugeben und mit dem Mixer schaumig rühren.

Butter, Schokolade, Mehl, Backpulver dazugeben und mixen.
Den Rührteig auf das Backblech geben,

mit Früchten belegen.

Den Kuchen 30-35 Minuten backen.

 

Vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen.

 

 

Ostern

Liebe Schülerin, lieber Schüler!

 

Der Frühling und Ostern stehen vor der Tür!

 

Von manchen fleißigen Köchinnen/Köchen habe ich bereits Fotos der zubereiteten Speisen gesehen.

Ich habe mich über eure Beiträge sehr gefreut!


Einige haben aber noch nichts gezaubert.

 

 

Bis nach Ostern schickt mir bitte jeder/jede mindestens zwei Fotos von einer Speise!

Lass dich beim Zubereiten fotografieren und mach auch ein Foto vom fertigen Gericht.

Du findest auf dieser Seite schon einige Rezeptvorschläge, aus denen du dir ein Gericht aussuchen darfst. 

 

 

Oster-Muffins

Ich möchte gerne diese Links mit dir teilen:

Osterhasen aus Muffins

Osterhasen, Hühner, Küken, Osternest, Karotten, Spiegelei

 

 

Such dir eines der "süßen" Motive aus.

Ich bin mir sicher, deine Familie hat Freude damit!

Verpacke Muffins und stelle sie als Überraschung deinen Großeltern vor die Tür!

Osterlamm

 

Als Alternative kannst du auch Osterlämmchen backen.

Dafür brauchst du aber eine Lamm-Backform.

 

Den Teig könnte man auch für einen Gugelhupf verwenden.

 

Rezept für das Osterlamm:

 

Zutaten:

4 Eidotter

25 dag Staubzucker

1 Pkg. Vanillezucker

10 dag Sonnenblumenöl

10 dag Wasser

25 dag Mehl

1/2 Pkg. Backpulver

4 Eiklar

 

Zubereitung:

Eidotter mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, Öl, Wasser, Mehl, Backpulver ganz schnell einrühren (max. 1 Minute).

Schnee schlagen und vorsichtig unterheben.

Teig entweder in eine gefettete Lammform (groß - bis zu 2/3 anfüllen) oder in eine Gugelhupfform geben und im vorgeheizten Backrohr bei 170°C backen.

Vorsichtig herauslösen und auskühlen lassen!

Nach Geschmack verzieren!

 

Eventuell lassen sich auch 2 Formen mit der Masse befüllen!

 

Omelett (Zutaten für 1 Portion)

Zutaten:

3 Eier

Salz

3 EL Milch

etwas Butter

wahlweise: 1 EL geriebener Hartkäse, gewürfelter Schinken, gewürfeltes Gemüse, Kräuter

 

Zubereitung:

Eier aufschlagen, salzen und mit der Milch mit Hilfe einer Gabel verschlagen.

Nach Geschmack andere Zutaten hinzufügen.

In einer Pfanne etwas Butter erhitzen und die Eimasse einlaufen lassen.

Bei geringer Hitze leicht anstocken lassen, die Eimasse mit dem Küchenhelfer unter Rütteln der Pfanne von Rand und Boden lösen und wieder leicht anstocken lassen.

Eventuell die Pfanne mit einem Deckel zumachen, dass das Ei besser stockt.

Einschlagen und auf einen Teller stürzen.

 

 

Kartoffelkäse

Zutaten:

4 mittelgroße Kartoffeln

1/2 Zwiebel

1 Becher Sauerrahm á 250 g

Salz, Pfeffer

1 Prise Muskatnuss

1 EL gehackte Petersilie

 

1/2 kg Bauernbrot oder selbstgebackenes Ciabatta

 

Zubereitung:

Kartoffeln waschen, in einen Topf geben, knapp mit Wasser bedecken und zugedeckt kochen bis sie weich sind.

In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen, fein hacken.

Brot in Scheiben schneiden.

Kartoffeln mit der Gabel aufspießen, mit dem Messer schälen und mit der Gabel in einer Schüssel zerdrücken. Zwiebel hinzugeben.

Sauerrahm zu dem Kartoffeln-Zwiebel-Gemisch leeren.

Die ganze Masse würzen, mischen, abschmecken.

Kühl stellen.

Den Kartoffelkäse auf die Brotscheiben streichen.

Mit Petersilie bestreuen.

 

 

Ciabatta

Zutaten:

400 g Mehl glatt

200 ml Wasser lauwarm

1⁄2 Würfel Hefe (=21 g) oder ein Packerl  Trockenhefe

10 g Salz

1⁄2 Tl Zucker

2 El Olivenöl

 

Zubereitung:

Die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen.

Danach alle weiteren Zutaten hinzufügen und in der Küchenmaschine zu einem Teig verkneten.

Den Teig in eine Schüssel geben und zugedeckt, an einem warmen Ort, ca. 2 Stunden gehen lassen.

Ofen vorheizen (220 Grad Umluft).

Danach den Teig vorsichtig falten. Dazu den Teig auf eine

gut bemehlte Arbeitsfläche geben und einmal zusammenfalten.

Vorsichtig andrücken und nochmal falten.

Den Teig zu einem länglichen Striezel formen, dabei alle Falten unten verstecken, sodass der Teig von oben glatt aussieht. (noch mal 30 Minuten gehen lassen)

Mit Mehl bestreuen. Die Oberfläche einschneiden und für ca. 20 Minuten bei 220°C bei Umluft backen.

 

 

Gutes Gelingen!

 

Marmorgugelhupf

Zutaten:

5 Eier

30 dag Zucker, 1 Pkg Vanillezucker

1/8 l Öl

1/8 l Wasser

evtl. abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone

30 dag Mehl, 1 Pkg Backpulver

3 Rippen zerlassene Schokolade oder Backkakao

evtl. Mandelblättchen

 

Zubereitung:

Schokolade schmelzen (Wasserbad).

Gugelhupfform befetten und bemehlen.

Eier mit Zucker mit dem Mixer schaumig rühren.

Dann Öl-Wasser-Gemisch und abgeriebene Zitronenschale zugeben.

Anschließend Backpulver und Vanillezucker mit dem Mehl vermischen.

Backpulver/Vanillezucker/Mehl unterheben.

Nun die Masse halbieren, die erweichte Schokolade in eine Hälfte mengen.

(Gugelhupfform evtl. mit Mandelblättchen ausstreuen)

Zuerst die helle, dann die dunkle Masse einfüllen.

Bei 180°C Heißluft ca. 45 min backen.

 

 

Schlagobers - Marmorgugelhupf

Zutaten:

25 dag Zucker

5 Eier

1 Becher Schlagobers

25 dag Mehl

1 Pkg Backpulver

Kakao

 

Zubereitung: 

Form befetten und bemehlen.

1. Schüssel: Mehl und Backpulver vermischen.

2. Schüssel: Eier und Zucker mit dem Mixer sehr schaumig rühren.

3. Schüssel: Schlagobers in einer anderen Schüssel schlagen.

Schlagobers und Mehl/Backpulver dem Eier-Zucker-Gemisch unterheben.

1/3 der Masse mit Kakao vermischen.

Zuerst die helle, dann die dunkle Masse einfüllen.

In die Gugelhupfform füllen und bei 170°C Heißluft 50 min backen.

 

 

Gutes Gelingen!!!